Warum heissen eigentlich soviele georgische Restaurants in oder ausserhalb Georgiens eigentlich Mimino?

Mimino ist ein georgisch-russischer Film aus den 70ern und hat immer noch einen gewissen Kultstatus.

Handlung:

Mimino ist ein georgischer Hubschrauberpilot aus Telawi in Kachetien. EInes Tages trifft er am Flughafen einen alten Freund wieder, mit dem er in Moskau an der Flugschule seine Fluglizenz gemacht hat. Dieser Freund fliegt eine Tupolev 144, das ist das russische Gegenstück zur Concorde, also ein Überschalljet. Tief beeindruckt entschiließt sich Mimino nach Moskau zu reisen, nochmal die Flugschule zu besuchen und ebenfalls Tupolev 144 Pilot zu werden. Das schafft er auch und fliegt nun internationale Strecken (auch ins nichtsozialistische Ausland). Allerdings plagt ihn bald das Heimweh nach Georgien und er kehrt in seine Heimat Kachetien zurück.

Leider gibt es den Film nur auf georgisch/russisch auf Youtube, allerdings mit Untertiteln. Der absolute Hit. Ich kann nur schwer empfehlen, sich das mal anzuschauen. In den Einstellungen kann man das sogar hinbekommen dass man das mit deutschen Untertiteln schauen kann. Leider kann man das Video hier nicht einbinden, es kommt eine Fehlermeldung. Bitte klickt auf „Bei Youtube ansehen“, das funktioniert!

Hauptdarsteller:

Der Hauptdarsteller Wachtang Kikabidse lebt heute noch in Tiflis. 2000 drehte er seinen letzten Film und tourt als Sänger durch die Gegend. Im Zusammenhang mit dem Kaukasuskrieg 2008 schwor er nie wieder einen Fuß auf russischen Boden zu setzten, ungeachtet seiner großen Popularität in Russland. Den Krieg bezeichnete er als „russischen Blitzkrieg“ gegen Georgien, womit er das Empfinden der meisten Georgier teilt.

Trio Mandili:

Der Titelsong des Films Chito Gvrito wurde später von der Gruppe Trio Mandili auf deren Album „With love“ veröffentlicht.

Trio Mandili, das nur am Rande, wurde durch ein Youtube Video bekannt: Drei junge Frauen sangen das Lied Apareka und filmten sich selbst mit der Handykamera. Das Video ging mit mehr als 5 Millionen aufrufen viral und so entschlossen sich die Damen ein Album zu produzieren.

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar